Pyrenean Shepherd

Pyrenean Shepherd Information, Bilder, Preis

Pyrenean Shepherd Information, Bilder, Preis

Pyrenean Shepherd Information

Berger des Pyrénées, Petit Berger, Pyrenees Sheepdog, Pyr Shep
France/Spain
15 - 17 Jahre
Mittelgroße Hunde
Rüde: 20.4-24.9 kg Hündin: 13.6-20.4 kg
Hündin: 38-48 cm Rüde: 40-50 cm
Brindle, Schwarz, Weiß, Grau, Blau Merle, Merle, Rehfarbe
-
nein
energisch, wachsam, clever, erziehbar

Pyrenean Shepherd Charakteristik


Pyrenean Shepherd Beschreibung

Unter Berger des Pyrénées, Pyrenäenschäferhund, führt die FCI zwei Hunderassen aus dem französischen Teil der Pyrenäen (FCI-Gruppe 1, Sektion 1, Standard Nr. 141 bzw. 138).
Es gibt den Pyrenäenhütehund in zwei Rassen. Der glatthaarige Berger des Pyrénées wird Face Rase (frz. mit rasiertem Gesicht) genannt; die andere Rasse heißt A Poil Long (frz. mit langem Haar) oder Museau Normal (frz. normale Schnauze). Bei etlichen dieser langhaarigen Hunde bilden sich durch die dichte Unterwolle im Fell Zotten, die dem Hund im Hochgebirge als Wetterschutz dienen und als "Cadenettes" bezeichnet werden. Der Face Rase ist im Gesicht kurzhaarig und hat auch am Körper etwas weniger langes Fell. Die beiden Rassen werden erst seit wenigen Jahren als eigenständige Rassen angesehen und getrennt gezüchtet. Während der Langhaar-Berger weltweit verbreitet ist, ist die Rasse Face Rase noch sehr wenig bekannt.
Die Körpergröße liegt zwischen 40 und 46 cm für die Langhaar-Hündinnen und 42 bis 48 cm für die Langhaar-Rüden. Eine Toleranz von + oder – 2 cm ist bei vollkommen typischen Hunden zulässig. Der Face Rase kann von 40 bis 52 cm (Hündinnen) und 54 cm (Rüden) groß werden.
Der Kopf des Pyrenäenhütehundes ist nahezu dreieckig, mit kurzem Fang und breitem Schädel. Das Fell im Gesicht soll „im Windstoß“ liegen, die Augen frei lassen, damit der Hund eine gute Sicht hat.
Der Berger des Pyrénées kommt in vielen verschiedenen Farben von Blond über verschiedene Braun- und Grauschattierungen bis Schwarz und auch als Harlekin vor. Der Nasenspiegel soll immer schwarz sein, die Augen möglichst dunkel. Die Hinterhand ist deutlich gewinkelt und ermöglicht so den Hunden ihr außergewöhnliches Springvermögen.
Weiterlesen (Wikipedia)